Ferninspektion Rauchwarnmelder
Kann eine Ferninspektion von
Rauchwarnmeldern die Sichtprüfung
nach DIN 14676 ersetzen?
Diese Frage hat in den letzten Jahren viele Fachleute beschäftigt - eine eindeutige Antwort gibt es immer noch nicht. Eines steht jedoch fest: Seit der Begriff „Sichtprüfung“ in der DIN 14676 im September 2012 durch „Kontrolle mit Anforderungen“ ersetzt worden ist, hat sich Einiges getan.

So wurden in großen Wohnungsbeständen vermehrt Rauchwarnmelder mit Ferninspektionsfunktion installiert. Das spiegelt nicht zuletzt den Wunsch vieler Vermieter nach Produkten wieder, die ein Betreten der Wohnung überflüssig machen.

Ei Electronics erkennt diese Entwicklung an und unterstützt die Festlegung normativer Grundlagen für die Ferninspektion. Denn eine weitere Verbreitung der Technologie setzt voraus, dass Rechtssicherheit für alle Beteiligten besteht. Gleichzeitig dürfen keine Kompromisse hinsichtlich der Schutzfunktion der Melder gemacht werden. Nur einheitliche Standards und Normen können eine verbindliche Grundlage für alle schaffen.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist festzuhalten, dass die Ferninspektion von Rauchwarnmeldern in der Praxis weiter voranschreitet, aber noch keinen anerkannten Stand der Technik darstellt. Vorher müssen einige wichtige Punkte geklärt werden.
Normative Grundlage Anerkannte Regel der Technik? Umnutzung Datenschutz Haftungsrisiko Rauchwarnmelder Fazit